Forschung

Das gidt befasst sich mit Forschungsfragen aus verschiedenene Themenfeldern der Digitalen Transformation. Die nachfolgenden Projekte zeigen einen kleinen Ausschnitt aus der Arbeit des Instituts.

Intranet Themen und Trends

Die Anwenderstudie Intranet Themen und Trends untersucht seit 2015 jährlich den Stand der Organisation und Anwendung von Intranets sowie die aktuellen Themen-Trends aus Anwendersicht. Im Kern der Forschungsarbeiten stehen die Bereiche Kennzahlen, Organisation, Redaktion, Funktionen, Investitionen, Betrieb und Dienstleister sowie Social Intranet. Die Befragungsrunde für das Jahr 2016 wurde im November 2015 beendet. Die Studie erscheint im ersten Quartal 2016.

Ansprechpartner

Riemke-Gurzki-small-80
Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki

Digitale Transformation – eine empirische Unternehmensstudie

Zentrales Ziel der vorliegenden Studie ist es, die aktuelle Situation in mittelständischen Unternehmen hinsichtlich der digitalen Transformation zu analysieren. Dafür soll die Studie zunächst einen Überblick über den Status Quo in Unternehmen bieten, vor allem hinsichtlich des Transformationsprozesses in Bereichen wie Technologien und Konzepte des Internet der Dienste, wie Cloud Computing, SOA und Web-Services, auf deren Basis Dienstleistungen im Internet entwickelt, gehandelt und zu einem Service-Ökosystem verknüpft werden können. Darauf aufbauend werden auch die spezifischen Rahmenbedingungen für die Unternehmen charakterisiert und bewertet.

Ansprechpartner

friedrichsen-small-80
Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Digitale Transformation – eine empirische Unternehmensstudie

Zentrales Ziel der vorliegenden Studie ist es, die aktuelle Situation in mittelständischen Unternehmen hinsichtlich der digitalen Transformation zu analysieren. Dafür soll die Studie zunächst einen Überblick über den Status Quo in Unternehmen bieten, vor allem hinsichtlich des Transformationsprozesses in Bereichen wie Technologien und Konzepte des Internet der Dienste, wie Cloud Computing, SOA und Web-Services, auf deren Basis Dienstleistungen im Internet entwickelt, gehandelt und zu einem Service-Ökosystem verknüpft werden können. Darauf aufbauend werden auch die spezifischen Rahmenbedingungen für die Unternehmen charakterisiert und bewertet.

Digital Corporate Culture (DigiCC)

Die Anforderungen der Märkte verändern sich immer rascher. Unternehmen sind zu immer schnelleren Reaktionen und Innovationen gezwungen. Gleichzeitig steigen die Anforderungen, die sich aus Compliance und Corporate Social Responsibility ergeben. Die interne Arbeitswelt muss sich an die geänderten Rahmenbedingungen anpassen – und auch die Unternehmenskultur. Eine Digitale Unternehmenskultur ist auf die neue Umgebung ausgerichtet und fördert Kommunikation, Vernetzung und Verantwortung. Der Forschungsbereich untersucht die Einflussfaktoren und neue organisatorische Ansätze.

Ansprechpartner

Riemke-Gurzki-small-80
Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki

Digitale Souveränität

Ansprechpartner

friedrichsen-small-80
Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Smart Grids

Die (Energie-)Welt von morgen wird u.a. bestimmt von diversen Einflußfaktoen wie u.a. Internet der Dinge, Unternehmen 4.0, @-Government, @-Media, @-Law. Die Energiebranche bildet die logische und physikalische Verbindung für Energie, Daten, Steuerung und Kommunikation. Ziel des Projektes ist eine Abbildung dieser neuen Strukturen und ein Betriebsmodell über Generator-Plattformen abzubilden.  Smart Grid ist ein gesteuertes Netz, wo alle Mobilitätselemente digital verbunden werden, online und echtzeitgesteuert. Es soll somit eine branchenübergreifende Kollaborationsplattform ohne System- und Landesgrenzen entwickelt werden, die bestehende Strukturen der Energiebranche mit First-Mover-Ansätzen vernetzt.

Ansprechpartner

friedrichsen-small-80
Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Digitale Evolution – eine empirische Nutzerstudie

Die heutige Zeit wird von einem enormen technologische Fortschritt und der etablierten Digitalisierung geprägt. Die analoge Welt wird von einem in allen Bereichen spürbaren digitalen Wandel erfaßt. Es findet eine Art digitale Evolution statt. Die Nutzungsbedingungen und vor allem das Nutzungsverhalten verändern sich. Hinsichtlich der Privatsphäre, Datenschutz, Kommunikationssituationen oder auch Konsumverhaltensweisen wird mit einer Online-Befragung die aktuelle Stuktur des Nutzerverhaltens und der Einstellungen zur digitalen Evolution untersucht.

Ansprechpartner

friedrichsen-small-80
Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Pop-Up Gastronomie und Retail (PUGAR)

Pop-Up-Gastronomie und Ladengeschäfte in temporären Umgebungen mit experimentellen Konzepten sind ein klarer Trend. Das Projekt untersucht Pop-Up-Konzepte und deren Erfolgsfaktoren.

Ansprechpartner

Riemke-Gurzki-small-80
Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki